Obdachlose Hummeln

Zack, und schon ist Frühling.

Es grünt und blüht und schwirrt und brummt und wie jedes Jahr sehe ich wieder die Hummeln an unserer Hauswand entlangfliegen auf der Suche nach den Fugen in der Verklinkerung. Was sie dahinter machen? Keine Ahnung, das will ich lieber gar nicht wissen.

Aber dieses Jahr bin ich vorbereitet. Schon im Winter bekam ich von Timo das Angebot, kostenlos ein Kunststoff-Fugengitter namens „FUGITTE“ zu testen, was ich dankbar annahm.

Fugitte Lieferung
Fugitte Lieferung

Die Handhabung ist denkbar einfach, die Kunststoffgitter werden mit einer Schere auf Maß gebracht, ein wenig gebogen und dann per Hand, Zange oder einem kleinen Schraubenzieher  in der Klinkerfuge in Position gebracht. Nach der dritten Fuge bekommt man das tatsächlich in ein paar Sekunden hin.

Feinjustierung
Feinjustierung

Praktischerweise sind die Gitter so breit wie unsere Fugen hoch sind, so dass ich diese mittig teilen konnte und somit doppelt so viele Fugengitter zur Verfügung hatte. Das war auch gut so, denn ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir so viele Fugen haben – rund ums Haus und dann noch mal unter allen Fenstern, da kommt einiges zusammen.

Kein Durchkommen mehr
Kein Durchkommen mehr

Alles in allem ware die ganze Fugengitter Aktion schnell und einfach abgeschlossen und Hummeln und Wespen dürfen es sich jetzt bei uns im Garten statt zwischen unserem Mauerwerk gemütlich machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.