Der Weinkeller in der Küche

Auch wenn ich mir siemlich sicher bin, dass dieser Weinkeller genauso teuer war wie ein echter Keller (vor dem Baubeginn geplant) – so was hätte ich gerne!

Und Platz dafür wäre in der kleinsten Küche..

[Update 18.03.09]
Laut diesem Artikel ist die Idee für diesen „Keller“ schon in den 70er Jahren entstanden und kann für etwa $30.000 realisiert werden. Bis zu 1600 Flaschen können beherbergt werden.

18 Gedanken zu „Der Weinkeller in der Küche“

  1. Na, wenn das keine Idee ist und zugleich ein der Hingucker schlechthin.

    So einen Weinkeller habe ich ja noch nie gesehen. Hab Ihr den selbst gebaut, oder gab es dafür einen Bauplan. Da bekommt man je richtig Lust den nachzubauen. Klasse Idee

    Ich frage mich gerade wie viele Flaschen passen da hinein ???

    Supi 😉

  2. Um Himmels Willen, das ist doch nicht unser Weinkeller (leider)… Wie geschrieben – „so was hätte ich gerne“… 🙂
    Überschlagsmäßig schätze ich die Kapazität des kleinen Kellers auf 500 Flaschen.

  3. Hallo,
    also das habe ich auch noch nicht gesehen.. Eine geniale und wunderschön anzuschauende Lösung. Wie der Besuch wohl gucken wird, wenn mal kurz in den Keller geht, um eine Flasche Wein zu holen. 😉

    Weiter so – sehr interessante Seite hier..

    Alles Gute
    Dennis

  4. Ok ich bin neidisch. Das sieht verdammt gut aus. Obwohl der blick in die Küche nicht so mein Geschmack wäre. Aber der Weinkeller an sich, SUPER ARBEIT.

  5. Ja wie geil ist das denn???

    Wir stecken aktuell noch in der Planung unserer Küche, da könnte ich solch einen Keller ja glatt noch mit einbauen 😉

    Gruss vom Hausbau aus Neuenhagen

  6. Schon bemerkenswert was Ihr erlebt habt. Wir nehmen uns gerade erst das bauen vor, die ersten Beratungsgespräche wurden vereinbart. Ich bin mal echt gespannt was bei rauskommt. Ich denke aber gerade am Anfang kann man nur lernen und ist jedes mal ein bissl schlauer 😉

Kommentare sind geschlossen.