Ein paar Steine…

…haben die Maurer am Freitag doch noch gemauert (zu zweit, wie Sven zu berichten wusste). Der Kamin ist im OG angekommen und auf einer Seite ist auch schon der Zierfries gemauert. Sieht gar nicht so schlecht aus.
Heute und morgen passiert dann erst mal gar nichts auf der Baustelle, die Zimmerleute kommen dann am Mittwoch mit dem Dachstuhl.

Richtfest ist dann am Freitag um 16 Uhr!
Am Samstag (wenn auch mehr Leute Zeit haben) steigt dann noch mal etwas mit ein wenig mehr „Fetencharakter“… 🙂

– Dennis –

11 Gedanken zu „Ein paar Steine…“

  1. Hey Stephan,

    Du weißt doch: die inneren Werte zählen. Und wenn Diana und Dennis sich nun mal einen Schornstein mit innenliegendem, einseitigen Zierfries ausgesucht haben, dann ist das eben so. OK, irgendwann demnächst kommt dann noch Putz drüber. Aber zumindest für die Bauzeit stand da ein richtig schicker Schornstein!!! 😉

    Bin übrigens selbst schon ganz gespannt auf den Dachstuhl! Und natürlich auf das samstägliche Richtfest (…immer diese Scheiß Schmarotzer-Nachbarn – schrecklich…) Geko…..tzt wird aber nur auf höchst richterliche Anordnung und auf dem Grundstück der Bauherren (und -damen). Alternativ auch in die benachbarten Gewächshäuser!

  2. Zumindest ist der Schornstein schicker als der des Konklaves im Vatikan. Ob Zierfries eher weißen Rauch begünstigt? Ob der Putz ganzflächig aufgetragen wird und den Zierfries verdecken darf? Wir werden es erfahren.

    Tja, und der Dachstuhl. Vier Holme, ein Brett, leider ohne Lehne, oder? Dann doch eher ein Dachhocker? Spartanische Ausstattung im Obergeschoss ist nicht schlimm, da der Besuch ohnehin meist nur durch das Erdgeschoss geführt werden wird.

    Samstägliches Richtfest („Richtfestnachfeierlichkeiten“): Kommen auch Richter, die Blanko-Anordnungs-Formulare dabei haben werden? Höchstrichterlich hieße doch, dass die Herren aus Leipzig anreisen werden, da es sich bei den Feierlichkeiten ohne Zweifel um einen feierlichen Verwaltungsakt handeln wird. Ist für entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten im nachbarlichen Haus bereits gesorgt? Betreffend die Kleiderordnung habe ich noch keine Anregungen von Diana und Dennis erhalten.

    „Die da schon wohnen“ werden sicherlich in das Richtfestkommitee berufen und mit den wichtigen Organisationsaufgaben betraut (Grill aufbauen, Kühlschrank zur Verfügung stellen, Getränkekauf, Salatzubereitung etc.).

    Die normalsterblichen Gäste der Richtfestnachfeierlichkeiten freuen sich schon.

    ;-))))

  3. Ich finde, Ihr solltet Euch am Samstag noch mal Kamin und Zierfries ganz genau angucken… 🙂
    Was die Kleiderordnung angeht: Ich würd' mal sagen: Warm anziehen, könnte frisch werden am Abend! Vielleicht können wir aber noch einen Heizstrahler auftreiben.
    Um die Organisation kümmern wir uns schon – wir haben ja auch den Freitag schon zum Üben…

  4. Immerhin haben die mit ihrem hässlichen Konklave-Vatikan-Schornstein soeben einen neuen Papst gewählt! R-E-S-P-E-K-T Und dann auch noch einen Deutschen!
    Übrigens werden Schornsteine immer von innen verputzt, damit der Rauch auch geschmeidig nach oben gleiten kann… Soll angeblich so schneller abziehen und hat auf dem Weg nach oben erst gar keine Zeit, sich „schwarz“ zu ärgern… 😉

    Die leidige Erfahrung mit dem Dachstuhl mussten wir ja auch schon machen. Nachdem wir uns eine Dachbank nicht leisten konnten und an einen Dachtrohn schon gar nicht zu denken war, mussten auch wir armen Hanseln auf den bewährten Dachstuhl zurück greifen. Wir haben diesen ungeheuren Baupfusch dann aber schnell mit ein paar handelsüblichen Dachpfannen verdecken lassen.

    Die Herren aus Leipzig (oder noch schlimmer aus Karlsruhe????) brauchen gar nicht erst anreisen, da es sich bei diesem Grundstück ja quasi um das eigenständig verwaltete Hoheitsgebiet des/der Bauherren/-dame handelt. Somit muss mann davon ausgehen, dass Diana und Dennis irgendwie auch das höchstrichterliche Amt bekleiden, also quasi das Sagen haben.

    Bezüglich der Kleiderordnung mache ich mir als einer von denen „Die da schon wohnen“ weniger Sorgen, da ich mich ja notfalls auch 20mal am Abend umziehen kann 😉

    Was den abendlichen Ablauf betrifft, bin ich mir ziemlich sicher, dass das Ganze richtig gut wird. Freu mich drauf!

  5. „Dachpfannen“? Ach ja, natürlich, die Küche gehört selbstredend in das Obergeschoss. 😉 Oder war gar eine Andeutung in Richtung Badezimmer gemeint, da kein Thron als Dachthron zu verbauen war? ;-))

  6. Habe ich heute morgen auch schon bemerkt… :-/
    Bist Du zu Hause – haste Dir extra für das Spektakel freigenommen?! 😉
    Ich hoffe ja, daß die Kollegen dann mit zwei Tagen auskommen – laut Bauzeitenplan ist sogar nur ein Tag vorgesehen…

  7. 1. JA, ein Tag reicht vollkommen. Bei uns haben die morgens um 8 Uhr mit dem Abladen des Dachstuhles vom LKW begonnen und als ich um ca. 16.30 Uhr wieder da war, da hatten wir schon einen kompletten Dachstuhl inkl. Unterspannbahnen und fast fertiger Lattung für die Dachziegel. War echt beeindruckt!

    2. NEIN! Habe mir nicht frei genommen. Dafür aber mittlerweile die Bau-WebCam installiert und kassiere seit gestern reichlich Kohle von Eurem Bauleiter für´s Zuschauen können ;-)))
    Außerdem habe ich ja noch 3 Spione hier zu Hause sitzen und mich über solch gravierende Veränderungen sofort unterrichten würden!!!

  8. Das Dach ist da! Um sieben Uhr haben die Zimmerer angefangen und um punkt 9 stand (bis auf Euren Frontspieß) schon der gesamte Dachstuhl. Jetzt nur noch DELTAMAXX rauf und Lattung drüber – fertich! Bin mal wieder very impressed…

Kommentare sind geschlossen.