Fertig verklinkert!

Montag abend war unser Haus rundum fertig verklinkert. Den Fries kann man ja doch einigermaßen erkennen. Dennis rennt voraus, um den „der da schon wohnt“ (nicht im Bild) beim Schuppenbau zu bewundern 😉

voll verklinkert

Innen standen bereits alle Wände (bis auf die Metallständerwand zum Schlafzimmer) und Dennis und ich haben im Bad die Postionen der Amaturen festgelgt. Die Santiär- und Heizungsbauer kommen am Donnerstag und ich muss mit ihnen alles allein besprechen!! (Die „motorradfahrenden Freunde“ sind nämlich auf Tour)

Diana

Klinker IV und Decke

Die Verklinkerung des Erdgeschosses ist nun fast fertig. Hier kann man die Haustür, das Fenster zur Treppe sowie das zum Wohnzimmer erkennen:

Weniger gut zu erkennen ist, daß auch schon einige wenige Zentimeter Betondecke drauf sind. Morgen wird diese dann bewehrt und die eigentliche Decke wird geschüttet, außerdem kommt unser Bauleiter vorbei und schaut nach dem Rechten…

– Dennis –

Klinker III

So sah der Verblender-Fortschritt heute morgen aus:

Maurerfortschritt

Wir waren eben noch auf der Baustelle aber der Akku der Kamera machte leider schlapp.
Auf dem Foto gut zu erkennen: Der zu rötliche Fries-Klinker. Am Montag kommt noch ein Verantwortlicher vom Egernsund-Werk und schaut sich unsere Charge noch mal genau an. Vielleicht könnten wir aber auch mit dieser Farbvariante leben – man könnte z.B. auch nur Köpfe vermauern, dann wäre schon mal deutlich gemacht, daß hier ein Zierfries ist… 😉

– Dennis –

Klinker

Heute morgen sind unsere Verblendsteine gekommen und werden unsere Maurer jetzt für einige Tage auf Trab halten.
Zwischendurch (am Donnerstag) sollen die Deckenplatten kommen und am Freitag die Decke gegossen werden – entsprechende Stützkonstruktionen wurden heute schon montiert. Der Drempel kommt dann wohl nächste Woche und dann ist auch schon das Richtfest in Sicht!

– Dennis –

Schlag auf Schlag

Langsam geht es los mit dem „viele schnelle Entscheidungen treffen“ und dem „ein Ereignis jagt das nächste“…

In Kurzform:
– Der von uns ausgesuchte Klinker ist erst im Mai lieferbar, wir nehmen kurzerhand einen sehr ähnlichen, der 1ct mehr pro Stück kostet…

– Am Donnerstag morgen (um 7:00!) misst Diana (ich bin nicht da – muß außerhalb Hamburgs arbeiten) zusammen mit unserem Bauleiter das Grundstück ein, damit dort wenige Minuten später ein 1m tiefes Loch gebaggert werden kann, das dann hoffentlich gleich wieder mit Kies zugeschüttet wird.

– Bei diesem Termin am Donnerstag erhält die Bauleitung dann noch den von uns leicht abgeänderten Bauplan (ein paar Türen und Fenster saßen noch nicht 100%ig)

– Der in HH geforderte Fachbetrieb (ich sag nur §13) zum Verlegen der (Ab)wasser-Leitungen muß doch nicht von uns beauftragt werden, das erledigt der von Heins-Haus beauftragte „Rohrverleger“.

– Derweil kopiere ich noch Dutzende Unterlagen, um der Bank unsere Kreditwürdigkeit zu bestätigen.

– Diana hat uns beiden Gummistiefel gekauft 🙂

Klinkerschau

Gestern haben wir bei Schlichting in Stade dann doch noch einen Klinker gefunden, der uns gefallen könnte.
Klinkerschau
Auf dem Bild zu sehen ist unten der Klinker für den Zierfries, darüber in rot der Klinker selbst und darüber die dunkelbraune Dachpfanne. Morgen bekommen wir noch eine zweite Referenzadresse (eine haben wir uns gestern schon angeschaut) und wenn die uns dann auch überzeugt sollte das Thema Verklinkerung endlich abgehakt sein. 🙂