Schlag auf Schlag

Langsam geht es los mit dem „viele schnelle Entscheidungen treffen“ und dem „ein Ereignis jagt das nächste“…

In Kurzform:
– Der von uns ausgesuchte Klinker ist erst im Mai lieferbar, wir nehmen kurzerhand einen sehr ähnlichen, der 1ct mehr pro Stück kostet…

– Am Donnerstag morgen (um 7:00!) misst Diana (ich bin nicht da – muß außerhalb Hamburgs arbeiten) zusammen mit unserem Bauleiter das Grundstück ein, damit dort wenige Minuten später ein 1m tiefes Loch gebaggert werden kann, das dann hoffentlich gleich wieder mit Kies zugeschüttet wird.

– Bei diesem Termin am Donnerstag erhält die Bauleitung dann noch den von uns leicht abgeänderten Bauplan (ein paar Türen und Fenster saßen noch nicht 100%ig)

– Der in HH geforderte Fachbetrieb (ich sag nur §13) zum Verlegen der (Ab)wasser-Leitungen muß doch nicht von uns beauftragt werden, das erledigt der von Heins-Haus beauftragte „Rohrverleger“.

– Derweil kopiere ich noch Dutzende Unterlagen, um der Bank unsere Kreditwürdigkeit zu bestätigen.

– Diana hat uns beiden Gummistiefel gekauft 🙂

Klinkerschau

Gestern haben wir bei Schlichting in Stade dann doch noch einen Klinker gefunden, der uns gefallen könnte.
Klinkerschau
Auf dem Bild zu sehen ist unten der Klinker für den Zierfries, darüber in rot der Klinker selbst und darüber die dunkelbraune Dachpfanne. Morgen bekommen wir noch eine zweite Referenzadresse (eine haben wir uns gestern schon angeschaut) und wenn die uns dann auch überzeugt sollte das Thema Verklinkerung endlich abgehakt sein. 🙂

Beginn?!

In 10 Tagen will unser Bauleiter mit dem Bau beginnen. Manchmal geht es wirklich schneller als man denkt… 🙂
Dabei haben wir uns immer noch keinen passenden Klinker ausgesucht, d.h. zumindest keinen der nicht €2000 Aufpreis kostet… Da heißt es also morgen wieder: Raus im die Pampa und Ziegel glotzen! 😉

Kopfarbeit

Während wir darauf warten, daß es Frühling wird und bald die ersten Steine gesetzt werden, ist ein wenig Kopfarbeit gefragt. Folgende Fragen müssen beantwortet werden:
– wie soll das Bad aufgeteilt werden?
– wie wird die Küche aussehen?
– welche Klinker nehmen wir, wie kann man den Fries gestalten?
– Fenster: wohin mit den Sprossen?
– Haustür: Farbe, Form?
und dann noch die Themen, die bei der Bemusterung geklärt werden müssen: Kacheln, Fliesen, Armaturen, Türen, Heizung, Treppe(?)…

Das Bad und die Küche sind schon relativ weit durchdacht – aber der Rest… 😉 naja, da müssen wir durch.

Bauantrag

Wow, unser Bauantrag ist durch! Eingang beim Ortsamt Vier- und Marschlande war am 29.11., erteilt wurde er am 8.12. Respekt, das soll denen erst mal jemand nachmachen… 🙂
Baugenehmigung
Wahrscheinlich müssen wir uns beim Amt noch erklären lassen, wie wir den Carport am besten legal aufstellen können aber ansonsten ist alles bestens. Wir haben auch schon eine Hausnummer: 264a (und die zweiseitige Belehrung zum Thema „Ausführung von Hausnummern(leuchten)“… 🙂

Das Grundstück

Kaum einer von Euch weiß überhaupt, wie es dort aussieht am Curslacker Deich. Nun, unser Grundstück sah Ende Juli (da war es noch gar nicht „unser“) so aus:
Unser Grundstück
Der Blick geht von der nord-östlichen Ecke südwärts Richtung Straße. Zur Rechten ist Familie Kindel schon fleißig am Bauen. Die Glücklichen dürften dieser Tage schon einziehen… 🙂