Trauriger Haufen

Grün --- Grau

Erst einmal ein wenig Vorgeschichte für den nächstfolgenden Eintrag:
Seit im März unser MatschMutterboden gegen stabilen Kies und Mineralgemisch ausgetauscht wurde, schmückte ein stattlicher Berg dunkler Erde unser Grundstück und wurde schnell zur Lebensgrundlage aller erdenklichen Pflanzen. Man kann ja viel über unseren Boden sagen, aber fruchtbar ist er auf jeden Fall… 🙂
Dennoch war uns klar, daß dieser Berg bald verteilt werden sollte und das möglichst ohne die ganzen Pflanzen darin, deren Samen sich später garantiert nicht mit unserem (geplanten) Rasen vertragen würden. Also wurden der Haufen großzügig mit DDT einem harmlosen Pflanzengift eingesprüht, daß unseren Berg in den folgenden Tagen (und Wochen) immer trauriger aussehen ließ…

Verteilt wurde der Haufen dann doch nicht so schnell, da wir uns mehrere Angebote dafür einholen mussten. Die Hausbaufirma zahlt zwar das Verteilen der Mutterbodens, es musste aber auch noch Mineralgemisch an einer Stelle ausgebaut und woanders wieder eingebaut und verdichtet werden, an einer Stelle musste Kies verteilt werden, und andernorts hatten wir noch ein paar „kreative Ideen“ wie man den Mutterboden aufschütten konnte… Die Angebote reichten jedenfalls bis zu €1800… :-/

regeneratives Wärmenutzungsgesetz

Eben bei heise.de gelesen:

Die große Koalition plant ein „regeneratives Wärmenutzungsgesetz“. In spätestens zwei Jahren, so die Schätzung aus dem Bundesumweltministerium, würden Sonnenkollektoren oder Biomasseheizungen zumindest bei Neubauten Pflicht.

Ein Schritt in die richtige Richtung, nur machen solche Extras den Hausbau nicht grade billiger (auch wenn man langfristig bestimmt Geld spart). Ohne einen Zuschuss vom Staat steht man als Bauherr, der ab nächstes Jahr ja auch ohne Eigenheimzulage auskommen muss, vor noch mehr Ausgaben…
Wenn ich jetzt noch Geld hätte, würde ich nun Aktien von Photovoltaikanbietern o.ä. kaufen… 😉

Richfestsucher

Ähh, wie haben wir es mit diesem Blog eigentlich geschafft, zur geballten Kompetenz in Sachen Richtfest zu werden?
Der blogcounter(.de) spuckt neuerdings die folgenden Begriffe als „Top-Suchbegriffe“ aus:

richtfest         183
estrich trocknen  39
richtfest feiern  27
richtig verputzen 25
baublog           23

Bei Google sind wir mit dem Begriff übrigens auch ganz vorne – nur warum? Weil wir
ihn einmal oben rechts statisch stehen haben? Kann doch nicht sein… Versteh einer Google…

Winterbauer

Allein auf dem Weg zur Arbeit komme ich seit ein paar Tagen an 3 oder 4 neu errichteten Baustellen vorbei bei denen grade das Fundament erstellt wird.
Ich dachte immer, gebaut wird vorzugsweise im Sommer (oder Frühling und Herbst) aber doch nicht wenn nachts Frost herrscht…
Woran liegt’s? Haben die Bauherren das ganze Jahr auf die Baugenehmigung gewartet oder sind im Winter die Handwerker billiger? 😉
Auf jeden Fall dürfte sich die Bauzeit bei einem so späten Start doch witterungsbedingt ein wenig verzögern.
Bin mal gespannt, ob auf diesen Baustellen dieses Jahr außer Bodenplatten gießen noch etwas geschieht oder ob noch Handwerker in Skianzügen und massenhaft Bautrockner auftauchen. 🙂